Ihr Beitrag zur Zukunftssicherung

DruckversionPDF-Version

 

Die Anforderungen an neue Sorten sind sehr hoch: komplexe Resistenzen gegen Schädlinge und Krankheiten, Toleranzen gegen Frost und Trockenheit sowie ein verbessertes Regenerationsvermögen im Frühjahr sind gefragt. Nicht zuletzt soll auch der Ertrag hoch sein. Züchtungsfortschritt ist mehr denn je gefragt, aber er muss auch finanziert werden. 

 

Als Landwirt tragen Sie mit Z-Lizenz- und Nachbaugebühren maßgeblich dazu bei, dass die Pflanzenzüchter auch weiter in Forschung und Entwicklung neuer Sorten investieren können. Ihre Nachbauerklärung können Sie ab der Aussaat Herbst 2009 / Frühjahr 2010 und nachfolgende Wirtschaftsjahre online hier einreichen oder bereits abgegebene Erklärungen einsehen.

 

Sie möchten wissen, wie hoch die Lizenz- bzw. Nachbaugebühr einer Sorte im entsprechenden Wirtschaftsjahr war? Klicken Sie auf „Vertragssortenliste“ und wählen das Wirtschaftsjahr sowie die Kulturart aus. Für alle in der Vertragssortenliste genannten Sorten und Sortenschutzinhaber können Sie die anfallenden Nachbaugebühren der STV an die hier genannte Bankverbindung überweisen.

 

Haben Sie Fragen zur Nachbauerklärung und den rechtlichen Grundlagen? Hier erfahren Sie mehr über den Gesetzesrahmen und erhalten Hinweise zum Verfahren der Erhebung der Nachbaugebühren.

 

Selbstverständlich steht Ihnen unser Service-Center bei Fragen rund um die Erhebung der Nachbaugebühren unter der Telefonnr. 0228 - 96 94 31 60 oder per E-Mail an stv@stv-bonn.de zur Verfügung.