Bonn, 6. Juli 2012. Das EuGH-Urteil vom 5. Juli 2012, nach dem ein Landwirt, der unwahre Angaben über seinen Nachbau gemacht hat, Schadensersatz in Höhe der vollen Z-Lizenzgebühr zahlen muss, schützt die vielen Landwirte, die Jahr für Jahr ehrlich ihre Nachbaugebühren entrichten. Das Urteil bekräftigt den Sortenschutz und die Sortenschutzinhaber/Züchter in der Wahrung ihrer geistigen Eigentumsrechte. „Verhehlter Nachbau ist nicht nur unsolidarisch gegenüber Landwirten, die ehrlich zahlen, er gefährdet auch Züchtungsfortschritt. Investitionen in Züchtungsfortschritt sind in der heutigen Zeit doch viel zu bedeutsam, um darauf verzichten zu können“, sagt Dirk Otten, Geschäftsführer der Saatgut-Treuhandverwaltungs GmbH (STV). weiterlesen ›

 

Bonn, 19.06.2012. Die Saatgut Treuhandverwaltungs GmbH (STV) weist darauf hin, dass die Rücksendefrist für die Nachbauerklärung für das Anbaujahr Herbst 2011 / Frühjahr 2012 am 30.06.2012 endet. Die Landwirte sind aufgefordert, ihre Angaben über den Nachbau per Post oder online auf der Website der STV unter www.stv-bonn.de bis zur Meldefrist einzureichen. Ebenso endet am 30.06.2012 die Ausnahmeregelung für Landwirte, die von der Auswinterung betroffen waren und in der Notsituation nicht erlaubterweise Konsumware zu Saatzwecken ausgesät haben. weiterlesen ›

 

Bonn, den 11.06.2012 – Die Rücksendefrist der einmaligen Ausnahmeregelung bei Abgabe und Erwerb von Konsumgetreide zu Saatzwecken aufgrund der enormen Auswinterung von Getreide im Winter 2011/2012 (http://www.stv-bonn.de/auswinterung) endet am 30.06.2012. Den von der Auswinterung betroffenen Landwirten wird dringend empfohlen, das Angebot zur Ausnahmeregelung innerhalb der Frist anzunehmen. Ansonsten werden Schadensersatzforderungen in Höhe der vollen Z-Lizenzgebühr geltend gemacht. weiterlesen ›

 

  • So klein das Saatkorn, so groß ist die Innovation, die in ihm steckt
  • Gesamtwert der landwirtschaftlichen Produktion: 42,2 Mrd. Euro
  • Nur 4 Prozent des pflanzenbaulichen Produktionswertes werden in Saat- und Pflanzgut investiert

 

Bonn, 23.04.2012. „Geistiges Eigentum ist der Rohstoff unseres Landes“ – diese Aussage der Kampagne des Handelsblattes für den Schutz geistigen Eigentums in der Musik und Filmindustrie trifft den Kern. Dass die Pflanzenzüchtung in besonderem Maße auf den Schutz geistigen Eigentums angewiesen ist, ist vielen nicht bekannt. „Gerade in unserer Branche, in der sich Innovationen in Form von Sorten leicht kopieren und sogar vermehren lassen, ist ein effektiver Schutz intellektueller Eigentumsrechte unverzichtbar“, sagt Dr. Carl-Stephan Schäfer, Geschäftsführer im Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP). weiterlesen ›

 

„Einmalige Ausnahmeregelung bei Abgabe und Erwerb von Konsumgetreide zu Saatzwecken

 

Züchter erkennen Notlage der Landwirtschaft an

 

Bonn, 19. April 2012. Aufgrund der enormen Auswinterungen mussten die im Herbst 2011 ausgesäten Winterungen in vielen Regionen in Deutschland umgebrochen werden. Zum Teil wurde im Frühjahr 2012 zur Nachsaat der ausgewinterten Flächen mangels Alternativen zugekauftes Konsumgetreide eingesetzt. Die Abgabe und der Erwerb von Konsumgetreide zur Nachsaat stellen gravierende Rechtsverstöße dar. „Die Getreidezüchter erkennen jedoch die unverschuldete Notlage in der Landwirtschaft an und bieten mehrheitlich Landwirten und Händlern eine Ausnahmeregelung an, die dieser außergewöhnlichen Situation Rechnung trägt“, erläutert Dr. Carl-Stephan Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP). weiterlesen ›

 

Jetzt Erklärungen für Herbst 2011 / Frühjahr 2012 abgeben

 

Bonn, 30. März 2012 – Die Saatguttreuhand-Verwaltungs GmbH (STV) versendet Anfang April die Formulare zur Nachbauerklärung für das Anbaujahr Herbst 2011/Frühjahr 2012. Landwirte sind aufgefordert, ihre Angaben per Post oder online auf der neu gestalteten Website der STV unter www.stv-bonn.de bis zum 30.6.2012 einzureichen. Sowohl der Nachbauratgeber als auch die Website enthalten neben Informationen zur Nachbauerklärung Wissenswertes über die Pflanzenzüchtung. Neu sind die verschiedenen Statements der Pflanzenzüchter, die aus ihrer Sicht erläutern, warum Nachbaugebühren zur Sicherung einer zukunftsfähigen Landwirtschaft notwendig sind.  weiterlesen ›

 

 

Zum 300. Geburtstag Friedrichs des Großen, der höchstpersönlich Sorge für die Ernährung seines hungernden Volkes Sorge trug und die Landwirtschaft reformierte: „Kerls, ihr sollt mehr Kartoffeln anbauen!“ weiterlesen ›